Immer mit der Ruhe
Bitte habe einen Moment Geduld
Große Inhalte werden geladen
.. !! :)
07. Januar 2012

Saison 2011

Die letzte Saison war geprägt von zwei schlimmen Stürzen und deshalb bin ich jetzt zum zweiten mal in einem Jahr dabei, wieder von vorne anzufangen. Im Mai ist mir bei der Tour d´Energie mit 80 Sachen ein anderer Fahrer in einer Abfahrt rein gefahren und ich bin gestürzt. Das war ärgerlich, weil ich kurz vorher vier sehr erfolgreiche Wettkämpfe gefahren bin und in guter Form war. Dazu gehörten drei Siege und mein erster Lizenzwettkampf, den ich auch gut gefahren bin. Nach meinem Sturz war es nun aber erst mal vorbei und ich fuhr immer mal so, mal so, aber nie besonders gut. Zwischendurch gab es noch zwei Lizenz Rennen mit technischen Problemen. Dann kamen die Mitteldeutschen Meisterschaften, die ich mit Platz fünf ziemlich gut beendete, da die Strecke und vor allen Dingen das Wetter nicht so meins waren. Danach ging es dann für drei Wochen in den Urlaub in die Schweiz, wo ich mit einem viel zu großen Rennrad (also wenigstens hatte ich eins; war ja auch super) trainierte und einen Tag mit einem geliehenem Fully durchs Tessin kurvte. Danach kamen die Niedersächsischen Bergmeisterschaften, die ich mit Platz sieben auch ziemlich gut beendete, da man nicht unbedingt sagen kann, dass es in Osnabrück so richtige Berge gibt. Berge sind meine Stärke. Den Harzcup beendete ich mit zehn Punkten Rückstand auf den Dritten und war sehr zufrieden damit. Eine Woche vor den Landesmeisterschaften schoss ich mich dann nochmal innerhalb von 36 Stunden mit einem 404 Runden (ca. 140/150 Kilometer) langem Sponsorenlauf in Freiberg ab. Eine Einladung in den Niedersächsischen Landeskader hatte ich schon in der Tasche. Die Landesmeisterschaften in Bad Salzdethfurth liefen dann dementsprechend nicht schlecht, aber ich habe die Muskeln doch deutlich gemerkt. Platz drei. Ansonsten waren drumherum noch ein paar Lizenzrennen (Rennrad), in denen ich feststellte, dass das nie mein Spezialgebiet werden wird. Aber Erfahrungen habe ich trotzdem gesammelt. Am 23. November habe mir die Schulter kaputt gefahren. Trümmerbruch. Aber in zwei Wochen darf ich wieder richtig trainieren. Denn im Moment freue ich mich auf zweimal Cannondale. Mountainbike und Rennrad. Die nächste Saison werde ich dann nicht mehr für das Team Hamfelder Hof, was ich immer super fand, starten, sondern für das Nordharzer Racingteam, was ich jetzt schon super finde. In Sachen Rennplanung steht noch nichts großes, weil ich im Moment wegen dem Vereinswechsel sowieso gesperrt bin. Aber im April soll es dann richtig losgehen und ich hoffe, dass diese Saison noch erfolgreicher wird als die letzte, weil so ein Sponsor will ja auch was sehen !! :)

 

Blog-Archiv

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background